03. November 2015

erdwärmeLIGA: Bayern auf dem Weg zum Serienmeister?

„Bayern profitiert von einer weiten Verbreitung von Geothermieanlagen mit thermischer Grundwassernutzung. In Bayern schlagen mehr als doppelt so viele Grundwasser-Anlagen zu Buche wie in den 15 anderen Bundesländern zusammen“, stellt Rüdiger Grimm, Laudator und Initiator der erdwärmeLIGA, fest. Insgesamt kommt der Freistaat auf eine installierte Leistung von 9.736 Kilowatt. Thüringen sticht durch einen kontinuierlichen Aufwärtstrend hervor und gewinnt in der Rubrik „Aufsteiger des Jahres“. Vor fünf Jahren belegte Thüringen noch den zehnten Platz. 2015 schneidet das Bundesland mit dem vierten Rang deutlich besser ab.

Gespannt ist Grimm bereits auf die Ergebnisse im nächsten Jahr. „Die neuen Fördersätze des Marktanreizprogramms für Oberflächennahe Geothermieanlagen haben deutliche Wirkung gezeigt. Ich bin sehr gespannt, wie sich das auf die Rangliste der Bundesländer auswirken wird“, sagt Rüdiger Grimm im Rahmen der Preisverleihung.

Im April wurde die Förderung von Oberflächennahen Geothermieanlagen im Marktanreizprogramm deutlich angepasst. Besonders Erdwärmenutzer in Gebäuden mit geringem Wärmebedarf profitieren von der Anhebung der Mindestförderung von 2.800 auf 4.500 Euro für Erdwärmesondenanlagen bzw. 4.000 Euro für sonstige Geothermieanlagen. Der Bundesverband Geothermie schätzt, dass diese Anpassungen die Antragszahlen im Vergleich zum Vorjahr verachtfacht haben. 


vorheriger Artikel

Bayern gewinnt erdwärmeLIGA und löst Serienmeister Brandenburg ab

nächster Artikel

Sachsen gewinnt knapp vor Bayern

Impressum - Kontakt - Datenschutz - Sponsoring - Pressebereich - Sitemap  | Mit 77 Punkten gewinnt Bayern zum dritten Mal in Folge die erdwärmeLIGA. Auf den Plätzen zwei und drei folgen wie im vergangenen Jahr Brandenburg (53) und Sachsen (43). Dahinter klettert Thüringen mit 38 Punkten zwei Plätze auf den vierten Rang und wird damit „Aufsteiger des Jahres“. Der Wettbewerb bewertet den Ausbau der Oberflächennahen Geothermie in den Bundesländern anhand der Förderzahlen des Marktanreizprogramms. Die Auszeichnung für den Gesamtsieg wurde heute im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Geothermiekongresses DGK 2015 verliehen.  | Kreation: 599media GmbH – Werbeagentur Dresden