Zu dem mit Geothermie zu versorgenden Gebäudekomplex gehören ein Bestandsgebäude und ein Neubau. Dazu wurden zwei Sondenfelder geplant. Sondenfeld 1 besteht aus einer L-förmigen Anordnung um das vorhandene Gebäude, Sondenfeld 2 liegt unter der Bodenplatte des Neubaus. Um die Auflagen der Genehmigungsbehörde zu erfüllen, kam das Simulationsprogramm FEFLOW zum Einsatz. Die Berechnung ergab, dass die thermische Beeinflussung der Erdwärmenutzung auf das eigene Grundstück beschränkt bleibt.

Baujahr2010
Heizleistung67 kW
Kühlleistung50 kW
Anzahl der Bohrungen20
maximale Tiefe100 m
Gesamtbohrmeter~2000 m
Materialien
  • Wärmepumpe: Alpha-Innotec
  • Erdwärmesonden: COLSHORN, PE 100, PN 16, 32 mm
  • Verfüll-Baustoffe: Schwenk-Füllbinder EWM

Planer Geothermie

geoENERGIE Konzept

Am St. Niclas Schacht 13
09599 Freiberg

Telefon: +49 3731 79878 0
Fax: +49 3731 79878 29
info@geoenergie-konzept.de
www.geoenergie-konzept.de

Sonstige beteiligte Firmen

  • Bauherr: GESAA Service GmbH, Johann-Hittorf-Straße 6, 12489 Berlin

  • Planer TGA, Architekt, Generalübernehmer: Vollack GmbH & Co.KG, 04435 Schkeuditz OT Radefeld

  • Bohrfirma: aQua-thermic, Strausberg

Außenansicht Fabrikgebäude FUSS-EMV

Energieeffizientes Fabrikgebäude (Quelle: FUSS-EMV GmbH&Co.KG)

FEFLOW - Schnitt durch das Schichtmodell auf Höhe des BV parallel zur Grundwasserfließrichtung

FEFLOW - Schnitt durch das Schichtmodell auf Höhe des BV parallel zur Grundwasserfließrichtung

Links

Impressum - Kontakt - Datenschutz - Sponsoring - Pressebereich - Sitemap  | Renovierung Fabrikgebäude FUSS-EMV. Geothermische Anlage in Berlin-Adlershof (Berlin). Planer Geothermie: geoENERGIE Konzept. | Kreation: 599media GmbH – Kommunikations- und Werbeagentur