Brandenburg

Platzierung Offizielle Daten 2014

2. Platz

Gesamtleistung 1.582 kW
davon Sole-Wasser-Wärmepumpen 1.538 kW
davon Wasser-Wasser-Wärmepumpen 44 kW
Gesamtanlagen 136
davon Sole-Wasser-Wärmepumpen 133
davon Wasser-Wasser-Wärmeppumpen 3

Leitfäden und Potenzialkarten


Brandenburg 2012

Landkreise

Einwohner Anlagen Leistung Leistung / Anlage Punkte[1]
1. Landkreis Spree-Neiße 130.626 ~34 422 kW 12,41 kW 323
2. Landkreis Elbe-Elster 115.560 ~16 192 kW 12,01 kW 166
3. Landkreis Oberspreewald-Lausitz 125.216 14 185 kW 13,22 kW 148
4. Landkreis Dahme-Spreewald 161.482 ~13 136 kW 10,45 kW 84
5. Landkreis Teltow-Fläming 162.073 ~12 133 kW 11,08 kW 82
5. Landkreis Uckermark 132.837 8 109 kW 13,58 kW 82
7. Landkreis Ostprignitz-Ruppin 104.786 ~7 70 kW 10,04 kW 67
8. Landkreis Prignitz 84.284 ~5 55 kW 10,92 kW 65
9. Landkreis Potsdam-Mittelmark 204.277 ~11 122 kW 11,11 kW 60
10. Landkreis Oberhavel 202.231 8 83 kW 10,43 kW 41

Großstädte

Einwohner Anlagen Leistung Leistung / Anlage Punkte[1]
1. Potsdam 152.966 ~3 50 kW 16,57 kW 33

Kleinstädte

Einwohner Anlagen Leistung Leistung / Anlage Punkte[1]
1. Cottbus 101.785 ~20 223 kW 11,17 kW 220
2. Hohen Neuendorf 23.909 2 19 kW 9,46 kW 79
3. Falkensee 39.821 2 23 kW 11,38 kW 57
4. Königs Wusterhausen 33.400 ~2 17 kW 8,52 kW 51
Senftenberg 27.029 ~1 15 kW 15,01 kW
Spremberg 25.050 ~1 13 kW 13,08 kW
Forst (Lausitz) 21.304 1 8 kW 8,23 kW
Guben 20.049 ~1 7 kW 7,10 kW
Teltow 21.226 ~1 6 kW 5,84 kW
Prenzlau 20.285

[1] Die Punktzahl berechnet sich als die im Zeitraum installierte Leistung in kW pro 100.000 Einwohner.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe e.V.
Anzahl der 2012 vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle geförderte erdgekoppelte Wärmepumpenanlagen.

Erfassungszeitraum: 2012 - 2013

Impressum - Kontakt - Datenschutz - Sponsoring - Pressebereich - Sitemap  | Brandenburg - das gewässerreichste Bundelsand Deutschlands - ist für die Nutzung von Erdwärme bestens geeignet. Gut 75 Prozent des Landes weisen eine gute bis sehr gute geologische Eignung für den Einsatz von oberflächennaher Geothermie zum Heizen und Kühlen aus. Damit steht zunehmend intensiven Nutzung von Erdwärme in Brandenburg nichts im Weg. | Kreation: 599media GmbH – Werbeagentur Dresden